Übung der Einsatzeinheit am 17.01.2016
Sie sind hier: Aktuelles » Übung der Einsatzeinheit am 17.01.2016

Übung der Einsatzeinheit am 17.01.2016

Ratingen/Haan/Gruiten/Mettmann

Es war an einem Sonntag im Januar als rund 33 DRKler, bei strahlendem Sonnenschein und klirrender Kälte, auszogen, um gemeinsam an einer Übung der Einsatzeinheit (EE) teilzunehmen. In Form eines Stationstrainings nahmen die Ortsvereine Ratingen, Haan, Gruiten und Mettmann an der Übung teil.

Wir Ratinger starteten zu sechst in Lintorf, um dort von unseren beiden Dozenten über den N-KTW näher informiert zu werden. Anhand von Fallbeispielen wurde unser soeben erworbenes Wissen auch direkt auf die Probe gestellt. Aber auch praktisch mussten wir ran und die Trage fachgerecht aus- und wieder einfahren. Anschließend ging es für uns sechs weiter nach Haan, während unsere Dozenten auf die nächsten Teilnehmer warteten.
In Haan angekommen, gab es Tipps und Tricks für den Umgang mit dem Spineboard. Aber auch hier blieb es nicht nur bei der Theorie. Ein Opfer war schnell gefunden und wurde entsprechend auf dem Board fixiert. Ebenfalls in Haan erhielten wir eine Einweisung auf den AED Zoll Plus, den wir nun auch im Einsatz bedienen dürfen. Nach einer kurzen Verschnaufpause samt Frühstück, ging es weiter zur dritten Station: Gruiten.


Während wir in Haan die Zeit im warmen Schulungsraum verbringen durften, mussten wir in Gruiten draußen unser technisches Wissen unter Beweis stellen. Zuerst bekamen wir eine Einweisung in die Nutzung der LKW-Hebebühne (inkl. praktischer Umsetzung natürlich). Anschließend hatten wir die Aufgabe den Technik-Anhänger zu sichern, das Notstromaggregat fachgerecht aufzubauen und damit für Beleuchtung zu sorgen. Nachdem wir alles zurückgebaut und uns bei einer Tasse Kaffee aufgewärmt hatten, saßen wir wieder im Mannschaftstransporter auf dem Weg nach Mettmann, unseren vierten Station.
Dort wurde uns zuerst die Aufgabe gestellt bestimmte Dinge im Betreuungs-Anhänger zu finden, was für die Betreuungsexperten unter uns natürlich kein Problem war. Als letztes wurde der ELW (Einsatzleitwagen) „1“ vorgeführt. Fast fertig umgebaut, erklärten die Mettmanner uns, was er schon alles kann. Dann kam die spannende Frage: Wie viele Antennen befinden sich auf dem ELW? Es sind sieben Stück!

Nachdem wir und die anderen Teilnehmer alle vier Stationen durch hatten, trafen wir uns zum gemeinsamen Grillen in Gruiten, wo die EE-Übung offiziell beendet wurde. So fand ein toller, spannender und interessanter Tag sein Ende.

 

 

 

 

23. Januar 2016 14:17 Uhr. Alter: 5 Jahre