Karneval 2014
Sie sind hier: Aktuelles » Karneval 2014

Karneval 2014

Ratingen

Die „heiße Phase“ beginnt für uns jedes Jahr mit Altweiber.

 

Abschnitt „Marktplatz“

Die meisten Helfer und das meiste Material stellen hier die Malteser. Wir waren mit befreundeten Helfern aus dem Kreisverband Essen sowie mit dem RTW unseres Ortsvereins vor Ort. Während es in den ersten Stunden relativ ruhig ist, nehmen die Einsätze zum Ende der Veranstaltung deutlich zu. Erwähnenswert ist hier ein Jugendlicher auf der Wallstraße, der bei Eintreffen unserer Helfer aufgrund unterbliebener Ersthelfermaßnahmen in akuter Lebensgefahr schwebte. Die kurze Eintreffzeit vom Marktplatz aus hat den Jungen   vor schweren gesundheitlichen Schäden bewahrt, wenn nicht sogar das Leben gerettet. Noch immer ist es nicht verständlich, warum große Teile der Bevölkerung nicht die einfachsten Regeln der Ersten-Hilfe kennen. Es kann jeden zu jeder Zeit treffen. Tipps und  Termine, auch für Leute, die keinen ausführlichen Kurs besuchen möchten, finden Sie hier.

 

Abschnitt „Stadthalle“

Um 14:11 ging es in der vom Jugendamt der Stadt Ratingen organisierten Jugend-Disko in der Stadthalle los. Während Helfer der Malteser im großen Saal warteten, organisierten wir die Unfallhilfsstelle im kleinen Saal der Stadthalle. „Schwere“ Fälle haben wir dieses Jahr nicht zu vermelden. Insgesamt wurden 18 Hilfeleistungen registriert und 3 Jugendliche zur Sicherheit in ein Krankenhaus gefahren. Lob gebührt den Mitarbeitern des Jugendamtes, die in 2 Fällen mit schwierigem sozialen Hintergrund unbürokratische Hilfe geleistet und den betroffenen Personen damit sehr geholfen haben.

 

 

Rosenmontag

Die Einsatzleitung für die Sanitätsbetreuung des Rosenmontagszuges
kann um 13:30 Uhr eine positive Bilanz ziehen: Bei trockenem Wetter waren geschätzte 40.000 Besucher anwesend . Es wurden mehrere Besucher beim Rosenmontagszug durch den Sanitätsdienst versorgt und vier Patienten in ein Krankenhaus gefahren.

2. März 2014 20:55 Uhr. Alter: 7 Jahre