Altweiberparty in der Stadthalle am 07.02.13
Sie sind hier: Aktuelles » Altweiberparty in der Stadthalle am 07.02.13

Altweiberparty in der Stadthalle am 07.02.13

Ratingen-Stadthalle

Unter der Gesamteinsatzleitung der Malteser Ratingen übernahmen die Helfer des DRK Ratingen, unterstützt durch Kollegen der Bereitschaft Heiligenhaus, in der Stadthalle den Betrieb der Unfallhilfsstelle. Mit ingesamt 13 DRK-Helfern wurde im kleinen Saal der Stadthalle ein Ruhebereich mit zunächst 4 Betten sowie ein Intensiv-Behandlungsplatz für die "schweren Fälle" eingerichtet. Einsatzreserven hätten eine Erweiterung des Ruhe- und Intensivbereiches kurzfristig möglich gemacht.

Helfer der Malteser waren in der Halle und in den Außenbereichen unterwegs und Ansprechpartner für hilfesuchende Partygäste.

Für Krankentransporte standen uns zwei Kranken- bzw. Rettungswagen vom DRK und MHD zur Verfügung.

Angesichts der vollen Stadthalle und des stets belebten Vorplatzes (rund 1.800 Karten wurden verkauft) blieb es relativ ruhig. Zwei Stunden nach Veranstaltungsbeginn waren bereits 3 von 4 Ruheplätzen belegt und es gab gleichzeitig einige Bagatellversorgungen, z.B. nach körperlichen Auseinandersetzungen. Nachdem wir schon einen ereignisreichen Tag befürchteten, wurde es später deutlich ruhiger. Insgesamt wurden 19 Hilfeleistungen registriert. Einige Jugendliche, die etwas "zu tief ins Glas geschaut haben",  wurden durch Begleiter sicher nach Hause gebracht oder von den Eltern abgeholt. Zwei Jugendliche mussten jedoch in ein Krankenhaus transportiert werden, wobei in einem Fall  ein Notarzt hinzugezogen wurde. Alkolhol war hier jedoch nicht die Ursache.

Eine große Hilfe waren, wie auch in den vergangenen Jahren, die Mitarbeiter des Jugendamtes. Diese führten Gespräche mit Jugendlichen, die die Wirkung von alkoholischen Getränken offenbar unterschätzt haben und sprachen ggf. auch mit den Eltern.

Um 0:00 Uhr wurde die Party beendet. Nach dem Rückbau der Unfallhilfsstelle wurde in der Unterkunft die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. Immerhin wird das Equipment bereits am Sonntag und Montag zu den üblichen Umzügen wieder gebraucht. Gegen 1:00 Uhr war der Einsatz für die Helfer beendet.

7. Februar 2013 20:35 Uhr. Alter: 8 Jahre